Diese Promi-Skandale gab es im Jahr 2020

Bild: IMAGO / biky

Das Jahr 2020 war für uns alle eines der herausforderndsten Jahre seit langer Zeit. Die Corona-Pandemie veränderte das Leben vieler Menschen für immer. Doch auch in der Glitzerwelt ist in den vergangenen zwölf Monaten so einiges passiert. Viele Promis sind in Fettnäpfchen getreten und haben auch in der Krise für viel Gesprächsstoff gesorgt.

Für Michael Wendlers Karriere ging es bergab, für Kanye West sollte es nach seiner skandalreichen Präsidentschaftskandidatur weit nach oben gehen. Prinz Harry und seine Meghan traten aus dem Königshaus aus und Xavier Naidoo mit seinen Verschwörungstheorien immer wieder in Fettnäpfchen. Wir zeigen die 13 größten Promiskandale 2020.

1. Michael Wendler

Bild: IMAGO / Revierfoto
Let s Dance

Michael Wendler ist ein gefragter Schlagerstar, der zuletzt aber eher mit Skandalen von sich reden machte. „Der Wendler“, wie er auch genannt wird, kam für Corona-Leugnungen und andere Aussagen in die Schlagzeilen. DSDS setzte ihn anschließend als Jury-Mitglied ab und viele seiner musikalischen Weggefährten wandten sich von ihm ab. Auch die Werbepartner waren von Wendlers Verhalten nicht angetan.

So cancelte unter anderem der Supermarkt-Konzern Kaufland einen Werbedeal mit dem Schlagerstar. Wendler, der inzwischen in den neuesten DSDS-Folgen einfach zensiert wird, entschuldigte sich inzwischen und distanzierte sich von Corona-Leugnern. Bei DSDS wird er trotzdem nicht mehr zu sehen sein. Und was glauben Sie, wer als Nächstes auf der Liste steht?

2. Ellen DeGeneres schikanierte ihre Mitarbeiter

Bild: IMAGO / UPI Photo

Ellen DeGeneres gilt eigentlich als das „Golden Girl“ unter den US-Talkshow-Hosts. Die US-amerikanerin begrüßt seit vielen Jahren bekannte Gäste wie Justin Bieber oder Jennifer Anniston auf ihrer Talk-Couch. Zuletzt wurde es jedoch unruhig um DeGeneres. Immer mehr Menschen warfen der Moderatorin ein unhöfliches und bisweilen sogar bösartiges Verhalten vor.

DeGeneres räumte später ein, Fehler gemacht zu haben. Ihre Entschuldigung wirkte allerdings derart unaufrichtig, dass die Kritiker nicht beschwichtigt wurden. Die Ellen-Show könnte bereits in diesem Jahr noch abgesetzt werden. Bislang halten die Produzenten jedoch an Ellen DeGeneres fest, die mit ihrer Show wöchentlich zu sehen ist. Hätten Sie niemals mit gerechnet, was?

3. Johnny Depp vs. Amber Heard

Bild: Bild: IMAGO / ZUMA Press

Johnny Depp und Amber Heard zählen zu den erfolgreichsten Schauspielern aller Zeiten. Auch im Privaten verstanden sich die beiden lange Jahre gut. Die beiden wurden vor einigen Jahren ein Paar, doch schon kurze Zeit später kam die Trennung. Angeblich soll Johnny Depp Amber Heard geschlagen haben.

Johnny Depp wirft Amber Heard wiederum vor, Fäkalien auf dem Bett verteilt zu haben. Die Auseinandersetzungen gingen so weit, dass die beiden sich immer wieder vor Gericht gegenübersaßen. Am Ende entschied das Gericht für Amber Heard. Johnny Depp verlor seine Rolle in „Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“. Sehen wir uns den nächsten Unruhestifter an.

4. Kanye West pinkelte auf seine Gramm Awards

Bild: IMAGO / MediaPunch

Kanye West hatte im vergangenen Jahr noch einen zweiten Skandal. Neben seiner Präsidenschaftskandidatur hatte der „Graduation“-Rapper wohl noch genug Zeit, um auf seine Grammy Awards zu pinkeln. Der Rapper veröffentlichte ein Video auf Instagram, in dem er auf die kultige Goldstatue uriniert. Das Video ging bei Instagram durch die Decke und hat inzwischen mehrere Millionen Klicks erreicht.

Doch viele Menschen kritisierten Kanye West für diese Aktion. In der Vergangenheit hatte Kanye West bereits einmal einen gehbehinderten Fan von seinem Konzert geworfen, weil er nicht aufgestanden war. Genau wie damals entschuldigte sich der Rapper wenig später. Bei dem nächsten „Ausrutscher“ werden Sie sich stark wundern!

5. Kanye West kandidiert als US-Präsident

Bild: IMAGO / MediaPunch

Kanye West ist einer der größten Superstars unserer Zeit. Sonderlich bescheiden ist der Grammy-Preisträger aber nicht. West kündigte deshalb an, als US-Präsident zu kandidieren. Er wollte damit indirekt gegen Trump und Joe Biden antreten, gegen die er am Ende natürlich keine Chance hatte. Dennoch schaffte es Kanye West durch einige Vorwahlen und hat mehr erreicht, als man ihm eigentlich zugetraut hatte.

Viele sehen in der Teilnahme des Musikers jedoch einen großen Skandal. Viele Menschen sind der Meinung, dass die Politik Politikern vorbehalten sein sollte. Kanye West hat indes bereits angekündigt, auch 2024 bei den US-Wahlen antreten zu wollen. Bleiben wir weiter in Amerika…

6. Xavier Naidoo verbreitete Verschwörungstheorien

Bild: IMAGO / POP-EYE

Xavier Naidoo ist bereits dafür bekannt, zweifelhafte Äußerungen zu tätigen. Der deutsche Soul-Sänger veröffentlichte 2020 ein Video im Internet, in dem er ein Lied mit einem hetzerischen Text vortrug. Für RTL war das genug, um den Sänger aus der Jury des Erfolgsformats DSDS zu werfen. Das änderte jedoch nichts an Xavier Naidoos Meinung, der weiterhin durch zweifelhafte Aussagen auffällt.

In der Folge der anhaltenden Skandale haben sich viele Freunde Naidoos von dem „Dieser Weg“-Sänger abgewendet, so Kool Savas, mit dem er einige Jahre zuvor das erfolgreiche Album „Xavas“ veröffentlicht hatte. Der geplante Nachfolger wird dank Naidoos Verschwörungstheorien nicht mehr kommen.

7. Donald Trump erkennt Bidens Wahlsieg nicht an

Bild: IMAGO / ZUMA Wire

Donald Trump sorgt gefühlt schon seit Jahrzehnten immer wieder für Aufreger. Den wohl größten Aufreger hat er sich aber bei der Präsidentschaftswahl in den USA geleistet. Nachdem Joe Biden zum Sieger erklärt wurde, verweigerte Donald Trump eine Amtsübergabe. Er warf dem Kandidaten der Demokraten Betrug vor, ohne dafür irgendwelche Beweise zu haben.

Später wiegelte er die Massen auf und verursachte indirekt den Sturm auf das US-Kapitol in Washington. Erst nach mehreren Wochen kam Trump endlich zur Vernunft und kündigte eine geordnete Amtsübergabe an. Für 2024 will er aber erneut für das Amt des US-Präsidenten kandidieren. Auch mit Xavier Naidoo war ein „Hühnchen zu rupfen“.

8. Prinz Harry und Meghan traten aus dem Königshaus aus

Bild: IMAGO / Parsons Media

Prinz Harry machte bereits in jungen Jahren durch Skandale von sich reden. Der angedachte Nachfolger im Königshaus war vor allem für seine Partys und Ausschweifungen bekannt. Später wurde der Prinz jedoch erwachsen und lernte die schwarze Schauspielerin Meghan Markle kennen. Die beiden gründeten eine Familie und wollten heiraten. Als es jedoch soweit war, soll die Queen selbst Bedenken geäußert haben.

Angeblich sollen rassistische Äußerungen gefallen sein. So entschloss sich Prinz Harry, das Königshaus zu verlassen. Die Queen hat mitgeteilt, dass sie die Vorwürfe sehr ernst nimmt. Für Prinz Harry ist seine Entscheidung jedoch endgültig. Und dann kam jemand der Lügen verbreitete…

9. Lana Del Rey wurde mit Rassismusvorwürfen konfrontiert

Bild: IMAGO / UPI Photo

Lana Del Rey ist eine erfolgreiche Sängerin, die für Hits wie „Blue Jeans“ oder „Dark Paradise“ bekannt ist. Der Star ist jedoch auch eine jener Figuren, die immer wieder in Skandale verwickelt ist. So verglich sich Lana Del Rey kürzlich mit schwarzen Sängerinnen wie Beyónce, als es um die Behandlung von Künstlern in der Musikindustrie ging.

Andere schwarze Sängerinnen kritisierten Lana Del Rey für ihren Vergleich. Nach Meinung der Kritiker könne Lana Del Rey sich nicht vorstellen, wie schwer es für eine schwarze Person in der Unterhaltungsindustrie ist. Die Sängerin entschuldigte sich inzwischen. Und sorgten Sie auch für Unruhe?

10. Attila Hildmann verbreitete Corona-Lügen

Bild: IMAGO / Horst Galuschka

Attila Hildmann ist in erster Linie für seine vegane Kost bekannt. Der Koch ist durch ein besonderes Diätkonzept bekannt geworden, hat in letzter Zeit aber auch durch einen Skandal Aufmerksamkeit bekommen. So forderte der vegane Koch seine Anhänger dazu auf, ohne Maske zum Arzt zu gehen. Er verbreitete Corona-Verschwörungstheorien und soll noch andere fragwürdige Äußerungen getätigt haben.

Der Comedian Oliver Pocher wollte Attila Hildmann konfrontieren, doch Hildmann verweigerte jeden Kommentar. Stattdessen ist er bis heute auf jeder Corona-Demonstration zu sehen und verbreitet dort weiterhin fragwürdige Aussagen zum Coronavirus, der nachweislich viele Menschenleben gekostet hat. Und worauf darf Kanye West sich gefasst machen?

11. J. K. Rowling tätigte transfeindliche Äußerungen

Bild: IMAGO / Mary Evans

Die Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling ist für ihre kontroversen Aussagen bekannt. Die Britin äußerte sich im vergangenen Jahr kritisch gegenüber Transfrauen, die sie als „keine echten Frauen“ bezeichnet hatte. Der Streit eskalierte, als der ebenso berühmte US-Autor Stephen King seinerseits einen Tweet veröffentlichte, in der er J.K. Rowling deutlich widersprach.

Rowling, die Stephen King zuvor noch gelobt hatte, entfolgte dem Horror-Autor und sorgte damit für Gelächter in der Netzgemeinde. Viele Menschen werfen der 55-Jährigen nun vor, transfeindlich zu sein. Nicht positiv wirkt es sich da aus, dass Rowling in ihre Bücher keinerlei Charaktere eingebaut hat, die transsexuell sind. Und was lastet auf Bastian Yottas Schultern?

12. Bastian Yotta startete eigenen Pornokanal

Bild: IMAGO / brennweiteffm

Bastian Yotta ist ein deutscher Reality-TV-Star, der sein Geld als Unternehmer und Influencer verdient. Bereits in der Vergangenheit war Yotta immer wieder für Skandale zu haben. Der neueste Ausrutscher könnte jedoch größere Wellen nach sich ziehen, als der Influencer sich das erhofft hatte. Wie Yotta vor einigen Monaten angekündigte, würden er und seine Freundin Marisol einen Pornokanal starten.

Dort können Fans der beiden den Reality-Stars im Schlafzimmer zusehen und manchmal sogar an Liveshows teilnehmen. Kostenlos gibt es das ganze allerdings nicht, denn als gewiefter Geschäftsmann lässt Bastian Yotta sich diese intimen Einblicke einiges kosten. Sehen wir uns den nächsten „Rüpel“ an.

13. Dieter Nuhr sorgte für Skandal

Bild: IMAGO / Manfred Segerer

Dieter Nuhr ist normalerweise nicht für Skandale bekannt. Kürzlich ist der Kabarettist allerdings in die Schlagzeilen geraten, als er der schwarzen Autorin Alice Hasters umgekehrten Rassismus vorwarf. Allerdings hatte der Komiker des Buch der Autorin gar nicht gelesen. Dementsprechend groß war das Aussehen, als Nuhr sich trotzdem zu einer Aussage hinreißen ließ.

Ereignet hat sich das ganze Ereignis in Nuhrs ARD-Sendung „Nuhr im Ersten“. Dort berichtete Nuhr zunächst recht unbefangen über die Autorin Hasters. Als es um das Buch „Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten“ ging, warf Nuhr der Autorin jedoch umgekehrten Rassismus vor.