16 Frisurtrends, die Du 2020 wirklich nicht ausprobieren solltest

Bild: Sergei Domashenko / Shutterstock.com

Es gibt wohl immer wieder die Momente, in welchen du mit deinen Haaren nicht so ganz zufrieden bist. Häufig wird der aktuelle Look schlichtweg öde über Nacht und der Wunsch, nach etwas Neuem, überwiegt. Dann stellt sich jedoch schon die nächste, komplizierte Frage: Was könnte ich verändern und wird mir das stehen?

Wenn die Entscheidung diesbezüglich schwerfällt, so ist es eine tolle Idee, einen Blick auf aktuelle Trends zu werden. Jedes Jahr kommen neue Frisuren in Mode, es ist also quasi unmöglich, nichts Passendes für sich persönlich zu finden. Es gibt jedoch auch Frisuren, welche ihr definitiv NICHT nachmachen solltet! Hier sind 16 Beispiele.

1. Gefärbtes Grau

Bild: MIRRORstudio / Shutterstock.com

Wir alle bekommen im Laufe der Zeit graue Haare. Warum in aller Welt sollte dies also in jungen Jahren noch künstlich beeinflusst werden? Die meisten Menschen überfärben sogar ihre grauen und weißen Haare, weil sie nicht alt aussehen möchten. Es scheint jedoch auch Frauen wie Kim Kardashian zu geben, welche es anscheinend gar nicht erwarten können, graue Haare zu bekommen und nachhelfen.

Auch wenn es für manche Frauen modern erscheinen mag, so ist es definitiv kein Trend, welchen du verfolgen solltest! Entscheide dich stattdessen lieber für einen hellen, blonden Ton, welcher deinem Gesicht schmeichelt. Grau wirst du irgendwann von alleine, genieße daher lieber noch die „farbigen Jahre“.

2. Vorne lang, hinten kurz

Bild: Anatoliy Karlyuk / Shutterstock.com

Diese Mode war bei einigen Frauen eine Zeit lang sehr beliebt. Und so glauben einige Frauen noch immer, dass dieser Haarschnitt frisch und modern aussieht. Diese irrtümliche Annahme basiert jedoch auf keinerlei Tatsachen. In Wahrheit kommt dieser Schnitt überhaupt nicht gut an und erinnert lediglich an ein Internet-Meme (Vo-Ku-Hi-La!).

Früher dürfte diese Frisur zwar einmal modern gewesen sein, allerdings liegt hier die Betonung stark auf FRÜHER. Wer trotzdem mit einem Pixie-Schnitt dieser Art überzeugen möchte, sollte sicherstellen, dass der Pony definitiv kürzer ist, als der restliche Schnitt. Im besten Fall entscheidest du dich jedoch bitte für etwas vollkommen anderes.

3. Space Buns

Bild: Roman Samborskyi / Shutterstock.com

Diese Frisur sieht höchstens auf einem Instagram Foto von Khloe Kardashian passabel aus, welche die „Weltraumbrötchen“ einst präsentierte. Bei der normalen Frau kommt sie jedoch einfach nur affig. Lasst euch bitte niemals einfallen, mit diesem Look auf einem Geschäftstreffen oder bei einem Date zu erscheinen!

Diese Frisur mochte vor einigen Jahrzehnten einmal in Mode gewesen sein, als die Mädchen noch so brav und anständig wie möglich aussehen sollten. Heute sind sie jedoch äußerst unprofessionell und sollten wenn möglich nicht mehr getragen werden. Höchstens mal für einen Gag oder ein gestelltes Foto. So wie es auch Khloe Kardashian gemacht hat.

4. Topfschnitt wie damals von Oma

Bild: Anna Kraynova / Shutterstock.com

Dieser Schnitt kommt einfach immer mal wieder in Mode. Warum das so ist, wissen wir auch nicht so recht. Möglicherweise handelt es sich einfach nur um einen ganz besonderen Hype in Form einer besonderen Modeerscheinung. Dieser Schnitt zählt jedoch eindeutig zu jenen, welchen wir euch so nicht empfehlen würden.

Der Topfschnitt sah nicht gut aus, als er zum ersten Mal präsentiert wurde und sieht es bis heute auch noch nicht. Auch wenn es Personen gibt, welche diesen „Trend“ immer wieder neu aufleben lassen, raten wir davon ab. Du solltest auf einen Haarschnitt zurück greifen, welcher wesentlich schmeichelhafter und nicht so abgeklatscht ist.

5. Du bist kein Regenbogen

Bild: Oleg Gekman / Shutterstock.com

Wir sehen regelmäßig Promis, die die unterschiedlichsten Haarfarben ausprobieren. Während einige Frisuren noch ganz in Ordnung sind, so gefallen uns einige davon so gar nicht. Sie sind schlichtweg einfach too much. Allerdings ist es auch immer ein kühnes Wagnis, sich auf eine neue Haarfarbe festzulegen.

So dürften bunte Frisuren, wie wir sie beispielsweise von Katy Perry, Kylie Jenner oder Bella Thorne regelmäßig tragen, so manche Frau beeindrucken. Es ist jedoch ein deutlicher Unterschied, ob ein ausgeflippter Popstar mit einer solchen Frisur „provoziert“, oder aber die durchschnittliche Frau von nebenan. Natürlich darf zwischendurch etwas Gewagtes ausprobiert werden. Aber bitte nicht übertreiben, du bist kein Einhorn im Wunderland.

6. Glitzerndes Haar

Bild: Saulich Elena / Shutterstock.com

Ja, glitzerndes Haar war tatsächlich einst ein größerer Trend, welchem viele Frauen folgten. Ganz egal, wie unangenehm es war, mit glitzerndem Haar herumzulaufen und diesen auch wieder weg zu bekommen – der Hype darum war groß. Allerdings ist diese Modeerscheinung auch schon wieder seit einiger Zeit vorbei.

Erwachsene Frauen sehen (bis auf sehr sehr wenige Ausnahmen) mit glitzernden Haaren ziemlich kitschig aus. Wenn es die kleine Tochter auf einer Faschingsparty tragen möchte, ist dies natürlich gar kein Thema. Wer jedoch auf ein bisschen Glitzer in den Haaren nicht vollständig verzichten möchte, der könnte seine Frisur mit glitzernden Haarspangen etwas aufpeppen.

7. Nasses Haar

Bild: popcorner / Shutterstock.com

Wer erinnert sich nicht mehr an Kim Kardashian, als diese den roten Teppich im letzten Jahr mit nassem Haar betrat? Diese Darstellung wurde äußerst gelobt und ließ den Star auch äußerst sexy erscheinen. Inzwischen haben sich die Dinge jedoch in dieser Hinsicht deutlich verändert. Der Trend, mit nassen Haaren aufzutreten, ist definitiv seit langer Zeit veraltet.

Frauen, welche mit nassem Haar herumlaufen, wirken definitiv nicht wie in einer sexy Slowmotion Szene eines Films, in welcher die heiße Hauptprotagonistin gerade in Zeitlupe aus einem Swimmingpool stolziert. Sie sehen einfach nur schlampig aus. Bitte verlasse das Haus daher nur mit trockenem Haar!

8. Buzz Cuts

Quelle: imago images / ingimage

Dieser Haarschnitt mag einigen Models sehr gut stehen, weil es deren Puppenhafte Gesichter in den Vordergrund stellt und auch zuweilen sehr praktisch sein. Ganz besonders dann, wenn es darum geht, die Haare schnell zu trocknen und nicht Stunden vor dem Spiegel zu verbringen. Allerdings gibt es ein sehr großes Problem, welches Trägerinnen dieser Frisur gerne einmal vergessen.

Diese Frisur ist nur für warme Tage geeignet. Spätestens wenn der Winter kommt, dürfte es mit den kurzen Haaren problematisch werden. Um die Haut zu wärmen, muss fortan immer eine Mütze getragen werden, um nicht zu frieren. Und außerdem steht dieser Schnitt nicht jeder Frau. Darum besser auf Nummer sicher gehen und die Haare etwas länger lassen!

9. Asymmetrische Haarschnitte

Bild: Focus and Blur / Shutterstock.com

Asymmetrische Frisuren wirken zuweilen sehr cool und äußerst trendy (..wenn man in einem Berliner oder Hamburger Szenebezirk lebt). Allerdings hielt der Trend dieser Frisuren nur etwa einen Bruchteil einer Sekunde an und ist inzwischen alles andere als angesagt. Der Grund: Ein asymmetrischer Schnitt erweckt schnell den Anschein, ein schlampiger Friseur-Lehrling hätte an dir Probe geschnitten.

Solltest du dein Haar tatsächlich lieben und dir auch Gedanken um seine Präsenz machen, empfehlen wir dir, nicht auf diesen Punkrocker-Stil der 90er Jahre zu setzen. Lass bitte nur qualifizierte Profis an dein Haar, welche dich auch zu einem anderen, deutlich schöneren Schnitt inspirieren und ausreichend professionell beraten können.

10. Pferdeschwänze – never ending story

Bild: YuriyZhuravov / Shutterstock.com

Ariana Grande ist eine wahre Liebhaberin von Pferdeschwänzen und zeigt sich auch regelmäßig in diesem Look. Und sie sieht damit auch wirklich extrem cool und peppig aus. Aber auch, wenn die Pferdeschwänze an Superstar Ariana Grande regelmäßig klasse aussehen, so raten Profis doch sehr von diesem Stil ab. Warum ist das so?

Der Grund dafür dürfte einige Frauen, welche ebenfalls gerne Pferdeschwänze tragen, überraschen. Häufiges Tragen führt dazu, dass das Haar dadurch kaputtgeht. Es wird unnötig strapaziert, brüchig und verliert an Volumen. Gelegentliches Tragen ist vollkommen in Ordnung. Aber jeden Tag sollte kein Schwanz gebunden werden! Das hätten wir uns in der Tat nicht vorstellen können…

11. Enge Braids

Bild: gorgeoussab / Shutterstock.com

Ein ähnliches Problem, welches wir mit den Pferdeschwänzen haben, bezieht sich leider auch auf Zöpfe. Ganz egal, ob sie zu eng gebunden oder auch geflochten werden. Auf Dauer wird das gesunde Haar hier in sehr große Mitleidenschaft gezogen und verliert nicht nur an Optik, sondern auch an langfristiger Gesundheit.

Zöpfe begünstigen Haarbrüche und langfristige Ausdünnung. Ganz besonders dann, wenn sie zu eng gebunden werden. Wer auf seine Flecht-Pracht nicht verzichten möchte, sollte zumindest darauf achten, dass die Zöpfe, ob geflochten oder nicht, niemals zu eng getragen werden. Schließlich wollen wir doch alle so lange wie möglich über kräftiges und gesundes Haar verfügen!

12. Rapunzel, Rapunzel

Bild: Roman Samborskyi / Shutterstock.com

Es hat schon seine Gründe, warum Menschen regelmäßig ihr Haar schneiden sollten. Je länger es wird, umso schwerer wird irgendwann die Pflege, Waschen und Föhnen dauert gefühlte Stunden. Und natürlich sollten auch immer die Spitzen gestuft werden, damit diese nicht splissen. Einige Frauen scheinen dies wohl anders zu sehen.

Weiterhin können lange Haare an heißen Sommertagen sehr belastend sein. Der Grad zwischen schönen langen Haaren und ZU langem Haar ist sehr schmal. Du solltest deine Haare niemals wie eine Pflanze wird auswuchern lassen. Ein kürzerer, angepasster Schnitt wird dir deutlich mehr Pluspunkte einbringen. Bei Verehrern, als auch im Kreise deiner Freundinnen.

13. Der Dutt

Bild: Jack Frog / Shutterstock.com

Selbst Jennifer Lopez konnte einst diesen Haar-Trend gut tragen. Doch diese Zeiten sind bereits lange vorbei. Es soll tatsächlich Frauen geben, welche glauben, ein Dutt wurde sie größer machen. Diese drei Zentimeter sind es jedoch alles andere als wert, sich mit einer derart altmodischen Frisur zu blamieren.

Dieser Stil erinnert doch sehr an das Bildnis einer alten, frigiden Jungfer, welche die Hoffnung auf Männer schon längst aufgegeben hat. Definitiv die falsche Wahl für eine moderne, modische Frau. Weiterhin belastet diese Frisur wie auch die engen Zöpfe auf lange Sicht gesehen die Gesundheit der Haare. Und das ist dieser modische Fehltritt doch nun wirklich nicht wert.

14. Wilde Oldschool Welle

Bild: Sofia Zhuravetc / Shutterstock.com

Das mag für alle Liebhaberinnen von Dauerwellen womöglich ein harter Schlag sein. Allerdings erfüllen Dauerwellen in der heutigen Zeit wohl etwa den gleichen Effekt, wie einen Pudel auf dem Kopf zu tragen. Und das ist nicht der einzige Grund, warum du keine Dauerwellen tragen solltest.

Dauerwellen sind auf Dauer sehr schädlich für die Haare. Nicht nur, dass sie ständig durch die Lockenwickler strapaziert werden. Auch die regelmäßigen Sitzungen unter der Friseur-Haube fördern die Gesundheit deiner Haare nicht im geringsten. Die Haare werden brüchig, stumpf, matt und sind am Ende nur noch brüchig. Ob sie sich jemals erholen werden, ist nicht immer garantiert.

15. Mini Löckchen

Bild: NeonShot / Shutterstock.com

Vielleicht denkst du, dass dir gekräuselte Haare stehen würden. Sehr wahrscheinlich liegst du damit jedoch falsch. Vor einiger Zeit in den 90ern gab es einen Zeitraum, in welcher dieser Trend möglicherweise noch angesagt war. Diese Zeit liegt jedoch bereits sehr lange zurück und im Grunde sieht niemand gut mit gekräuselten Haaren aus.

Inzwischen bist du erwachsen und solltest auf jenen Trend nicht länger zurückblicken.
Sollen sich die jungen Leute noch etwas daran versuchen und gerne auch zum Affen machen. Wir reifen Frauen sehen schmunzelnd zu und konzentrieren uns auf etwas deutlich Effektiveres. Außerdem ist dieser Haartrend auch gar nicht ungefährlich, denn Hitze schädigt das Haar massiv.

16. Dunkler Ansatz / Balayage

Bild: Focus and Blur / Shutterstock.com

Einst schaffte es Shakira, mit diesem Trend wirklich gut auszusehen. Außer ihr gelang dies jedoch nur den wenigsten. Niemals sollte sich jemals wieder an jenem Trend versuchen. Und jeder, der regelmäßig bewusst auf aktuelle Trends achtet, wird uns in diesem Punkt ganz sicher zustimmen.

Ein wahres No-Go für modebewusste Frauen. Denn Wurzeln werden niemals für die nötige Portion an Attraktivität sorgen. Für all jene, welchen das Geld für einen Besuch im Friseur-Salon haben, eignet sich auch Wurzelpulver, womit die unschönen Stellen präzise abgedeckt werden können.

Schöne Haare benötigen nun einmal regelmäßig die volle Aufmerksamkeit einer Frau! Wir hoffen, dass wir dich vor den größten Haar-Fiaskos in diesem Jahr bewahren konnten!