11 wirklich unfassbare Familienfotos

Bild: IMAGO / Westend61

Haben Sie sich jemals Ihre alten Fotos angesehen und sich gefragt: „Warum habe ich das getragen?“ Wahrscheinlich haben Sie damals mindestens einen Modetrend mitgemacht. Wünschten Sie nicht, wir hätten Geräte, die uns sagen würden, welche Gegenstände in der Zukunft zu einem hässlichen Accessoire oder Modestatement werden würden? Wie auch immer, kein Grund sich zu ärgern.

Wir waren alle schon mal da, also kann sich jeder zufällige peinliche Fotos von sich selbst ansehen und darüber lachen, zusammen mit dem Rest der Menschheit. Alte Fotos von uns selbst können schlimm sein, aber alte Familienfotos übertreffen alles, wenn es um den Cringefaktor geht. Schauen Sie sich diese urkomischen Familienfotos an und seien Sie dankbar, dass Sie nicht auf ihnen zu sehen sind.

1. Warum, Mama? Warum nur?

So etwas kann man von den Männern in der Familie erwarten, aber wie haben sie die Mutter dazu gebracht, dem zuzustimmen? Mütter lieben ihre Kinder, aber es gibt eine Grenze für das, was man von seiner Mutter erwarten kann, für sie zu tun.

Hatten sie Dreck am Stecken, mit dem sie ihre Mama erpressen konnten, das zu tun? Das ist die einzige Erklärung, die wir uns vorstellen können, wie dieses Foto zustande kam. Wir hoffen auch mal für den Fotografen, dass es nicht seine Idee war, denn dann ist er nicht gerade geeignet für seinen Job. Zuletzt hoffen wir, dass der Ast die Familie lange genug getragen hat.

2. Kamerascheu

Es gibt Leute, die sind kamerascheu… und dann gibt es dieses Kind. Haben Sie schon mal so etwas gesehen? Es ist sicherlich eine Untertreibung zu sagen, dass dieses Kind sehr nervös wird, wenn es vor der Kamera steht. Wir müssen allerdings zugeben, dass dieses Bild genau im richtigen Moment geschossen wurde. Die Eltern sind völlig unbeeindruckt.

Dieser Junge wird diesen Schnappschuss vielleicht nicht zu schätzen wissen, wenn er erwachsen ist, aber wir würden ihn auf jeden Fall in Ehren halten, wenn dies unser Familienfoto wäre. Manche finden solche Fotoshootings halt einfach zum… Naja wir hoffen mal, dass der Junge kein Model werden musste.

3. Yoga-Familie

Was passiert, wenn eine Familie von Yoga-Fanatikern ihr Familienporträt machen lässt? Offensichtlich das hier. Das arme Baby hat dabei nicht einmal ein Mitspracherecht! Wir fragen uns, wer sich das ausgedacht hat. Vielleicht können sie uns ja sagen, warum sie das für eine gute Idee hielten.

Sie tragen sogar passende Anzüge, also war das nicht nur eine zufällige Sache. Sie haben sich tatsächlich etwas dabei gedacht. Diese Damen sind allerdings ziemlich flexibel. Das gestehen wir ihnen zumindest zu. Doch was der Sinn hinter diesem Bild ist, das wird tatsächlich nicht ganz klar. Vielleicht wird hier gerade auch nochmal die Geburt nachgespielt…

4. Das mittlere Kind

Das ist Karen, das mittlere Kind. Sie starrt gerne tief in die Seelen der Menschen. Sie bringt die Leute zum Ausflippen, wenn sie das tut, aber sie versteht nicht, warum. Sie weiß auch nicht, warum sie nicht beim Familienfoto dabei sein durfte. Das sind Karens Geschwister… offensichtlich Mamas und Papas Lieblinge.

Sie starren nicht tief in die Seelen der Menschen. Sie durften an der Familienzeit teilnehmen. Vielleicht versteht Karen den Wink mit dem Zaunpfahl … oder vielleicht auch nicht. Möglicherweise ist sie als mittleres Kind auch einfach untergegangen, so wie es in vielen Familien passiert. Dein Fotoalbum? Schau doch einfach bei deinen jüngeren oder älteren Geschwistern mal rein…

5. Willkommen in der Familie

Wir sind uns nicht sicher, ob dieses Paar versucht, das neueste Familienmitglied oder die frisch kastrierte Katze zu zeigen, aber sie sieht an dieser Stelle alles andere als begeistert aus, dazuzugehören. Es gibt immer eine Person auf einem Familienporträt, die so aussieht, als wäre sie lieber irgendwo anders als auf dem Foto.

Nun, wir wissen, wer das auf diesem Bild ist. Um fair zu sein, Kitty ist eine viel beschäftigte Katze. Er hat Orte, an denen er sein muss, Katzen, die er sehen muss, Katzen machen auch einfach etwas anderes und was ist das überhaupt für ein Hintergrund? Und was machen die beiden da?

6. Nummernschild-Ideen

Etwas auf ein Nummernschild zu schreiben, macht es nicht wahr. Das sollten Sie inzwischen wissen. Ja, wir reden hier über Dinge wie „B1GD1K“ oder „C0000L“. Damit täuschen Sie niemanden.

Auch das Hinzufügen von vielen Os oder Nullen zu dem Wort „cool“ lässt Sie nicht cool aussehen. Es sieht einfach so aus, als wüssten Sie nicht, wie man buchstabiert. Diese Jungs haben vielleicht gedacht, dass das Zeigen auf ein Wort es für sie wahr machen würde… Das tut es nicht. Wenn sie sich ein wenig weiterentwickelt haben, dann werden sie diesen cringe Moment heute auch als solchen erkennen, so wie sie aussehen, werden sie das Bild jedoch heute auch noch feiern…

7. Unpraktische Mrs. Claus

Im Winter liegt die Durchschnittstemperatur am Nordpol bei etwa -40°F. Wir sind uns ziemlich sicher, dass Sie als Frau von Santa Claus mehr als nur ein „sexy“ Lederoutfit tragen müssten. Außerdem bezweifeln wir stark, dass Mrs. Claus so unpraktisch angezogen ist. Immerhin ist ihre Familie für ihre Effizienz bekannt und liefert an Heiligabend alle Geschenke an die Kinder aus.

Und was hat es mit dem Spitzenstrumpfband auf sich? Wenn sie nicht gerade geheiratet haben, bevor dieses Familienfoto aufgenommen wurde, dann hat es hier nichts zu suchen. Soweit wir wissen, ist das Tragen eines Spitzenstrumpfbandes nicht der neue „In“-Trend. Dennoch scheint sich die Mama an ihrem Outfit zu erfreuen und das ist doch die Hauptsache.

8. Liebe zum Basketball

Bild: IMAGO / Eibner

Er liebt eindeutig Basketball, so sehr, dass es ihm nichts ausmacht, das Gesicht seiner eigenen Frau nicht im Bild zu haben. Wir fragen uns, ob seine Frau wusste, dass ihr Gesicht nicht auf dem Foto zu sehen sein würde. Wie hat sie reagiert, als sie das gesehen hat? Immerhin ist es ihr Bauch und sie ist Teil der Familie.

Auch die Gesichter von Katalog-Models werden gezeigt, wenn sie für eine Marke modeln. Doch hier steht einfach dieser tolle Bauch im Vordergrund. Das Kind wird dieses Bild sicherlich irgendwann mal geschenkt bekommen und sich dann nicht mehr wundern, was alles mit ihm angestellt wurde.

9. Indigo wird vermisst

Entweder hat diese Familie ein fehlendes Mitglied oder sie wissen nicht, was die Farben des Regenbogens sind. Falls Sie es nicht wussten: ROYGBIV ist ein Akronym für die Farben des Regenbogens: Rot, Orange, Gelb, Blau, Indigo und Violett. Wie Sie sehen können, fehlt Indigo.

Wir hoffen sehr, dass sie einfach vergessen haben, dass der Regenbogen sieben Farben hat. Zu vergessen, dass ihre Familie ein weiteres Mitglied hat, ist einfach unverzeihlich. Und auch schade für die andere farbige Person, welche jetzt alleine und völlig aufgelöst irgendwo durch die Stadt läuft. Ob sich die Personen dort dann auch so wundern, wie wir beim Anblick dieses Bildes?

10. Wie Sie Ihre Katze in Verlegenheit bringen

Wissen Sie, dass Katzen ihre Besitzer manchmal mit ihren Eskapaden in Verlegenheit bringen? Nun, in diesem Fall glauben wir, dass es genau andersherum ist. Wir sollten wahrscheinlich nicht für die Katze sprechen, aber wir glauben, dass sogar die Katze sich hier für ihre Menschen schämte.

Wir sind wirklich neugierig, was sie hier zu erreichen versuchten. Hat das Paar dies einfach aus einer Laune heraus getan oder haben sie sich etwas dabei gedacht? Und warum sehen die beiden so gleich aus, sind es vielleicht sogar Geschwister? Wir denken, dass man in diesem Fall besser das Veterinäramt einschalten sollte, denn die Katze ist total verwirrt.

11. Wie die Mutter, so die Tochter

Bild: Roman Samborskyi / Shutterstock.com

Wenn Sie wissen wollen, wie dieses kleine Mädchen aussehen wird, wenn es erwachsen ist, schauen Sie sich einfach die Dame neben ihr an. Wenn Sie das kleine Mädchen auf dem Bild sind, wie fühlen Sie sich beim Anblick Ihrer Zukunft? Wenn Sie das kleine Mädchen sind und jetzt erwachsen sind, haben Sie es geschafft, so auszusehen wie die Dame neben Ihnen?

Wir wollen wissen, ob Sie es geschafft haben, das Sprichwort „Wie die Mutter, so die Tochter“ zu widerlegen. Wenn sich die Mutter gut gehalten hat, dann wird sie möglicherweise auch im Laufe des Lebens immer wieder gefragt worden sein, ob die beiden nicht Geschwister sind.